Details

Fachliche und fachpolitische Perspektiven: der ASD zwischen regionaler Diversität und einheitlichem Profil


Fachliche und fachpolitische Perspektiven: der ASD zwischen regionaler Diversität und einheitlichem Profil

Ein Beitrag der dritten Auflage des Handbuchs Allgemeiner Sozialer (ASD) Dienst, herausgegeben von Joachim Merchel.

von: Joachim Merchel

6,00 €

Verlag: Ernst Reinhardt Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 25.03.2019
ISBN/EAN: 9783497612192
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 6

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Angesichts der Vielfalt der Bezeichnungen und der Organisationsmodalitäten, in denen sich der ASD regional herausbildet, wird es fachpolitisch zunehmend bedeutsamer, sich über elementare Profilelemente eines fachlich tragfähig sich konstituierenden ASD zu verständigen dies u.a. auch vor dem Hintergrund der einseitigen Fokussierung der öffentlichen Diskussionen auf Kinderschutz, der Notwendigkeit zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften, der Komplexitätsausweitung durch Debatten zu einem inklusiven SGB VIII. Bei dem Bemühen um Profilgewinnung steht der ASD vor der Herausforderung, strukturelle Widersprüche auszubalancieren und mit einer zentralen Paradoxie umzugehen: Profil zu gewinnen und das bedeutet Transparenz und tendenziell Eindeutigkeit in einem Feld, das aufgrund der strukturellen Ambivalenzen nur begrenzt Eindeutigkeiten zulässt und als tragfähig erscheinen lässt.
Angesichts der Vielfalt der Bezeichnungen und der Organisationsmodalitäten, in denen sich der ASD regional herausbildet, wird es fachpolitisch zunehmend bedeutsamer, sich über elementare Profilelemente eines fachlich tragfähig sich konstituierenden ASD zu verständigen dies u.a. auch vor dem Hintergrund der einseitigen Fokussierung der öffentlichen Diskussionen auf Kinderschutz, der Notwendigkeit zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften, der Komplexitätsausweitung durch Debatten zu einem inklusiven SGB VIII. Bei dem Bemühen um Profilgewinnung steht der ASD vor der Herausforderung, strukturelle Widersprüche auszubalancieren und mit einer zentralen Paradoxie umzugehen: Profil zu gewinnen und das bedeutet Transparenz und tendenziell Eindeutigkeit in einem Feld, das aufgrund der strukturellen Ambivalenzen nur begrenzt Eindeutigkeiten zulässt und als tragfähig erscheinen lässt.
"Merchel, Joachim, Prof. Dr. phil., Dipl.-Päd.; Jhrg. 1953; Professor für das Lehrgebiet ""Organisation und Management in der Sozialen Arbeit"" an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen; jmerchel@fh-muenster.de"
E-Book Download: http://www.ebook.de/de/shoppingcart/add?amount=1&id=9783497612192
E-Book Download: http://www.ebook.de/de/shoppingcart/add?amount=1&id=9783497612192

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: